Sorgfalt beim Verlegen und der Pflege der Terrakotta

Abobada a ser revestida com Terracota 300x225 1

Wenn Sie beabsichtigen, handgefertigte Terrakotta in Ihrem neuen Haus, bei Renovierungen oder Anbauten zu verwenden, so befolgen Sie bitte einige nützliche Ratschläge.

Die Ausfertigung der Bodenplatte erfolgt technisch so wie für andere keramische Bodenbeläge, jedoch ist zu beachten, daß in der Regel z.B. die Fliese „Santa Catarina“ eine erhöhte Dicke (ca. 2 cm) aufweist. Es ist allerdings wichtig, die nach der Ausfertigung der Bodenplatte notwendige Zeit zur Durchtrocknung abzuwarten. Vor der eigentlichen Verlegung der Fliesen, ist noch ein Versiegelungsanstrich gegen aufsteigende Feuchte ratsam.

Unsere Fliesen werden mit Zementkleber verlegt, wobei, je nach Geschmack des Kunden, eine Fugenbreite von 1 – 2 cm gewählt wird, welche im Anschluß mit fertiger Fugenmasse oder einem Zement- / Sand-Mörtel verfüllt werden kann. Entscheiden Sie sich für eine individuelle Mörtelmischung, so achten Sie bitte darauf, auch für zukünftige Veränderungen bzw. Erweiterungen das selbe Mischungsverhältnis von Zement und Sand zu verwenden, um zu gewärleisten, daß weitere Fugen die selbe Farbe erhalten.

Der Fliesenleger muß bei der Arbeit darauf achten, die Fliesen nicht unnötig mit Zement zu verschmutzen, damit eine schöne Oberfläche erhalten bleibt. Im Falle einer Verschmutzung, ist der Zementschleier sofort zu entfernen, da er sich, einmal getrocknet, letzlich nur noch sehr schwer von der porösen Oberfläche der Bodenfliese beseitigen läßt.

Nach der Verlegung der Fliesen und dem Verfugen, hängt die finale Gestaltung der Oberfläche wiederum sowohl vom Geschmack des Kunden als auch den örtlichen Gegebenheiten des Hauses oder des Anbaus ab, in dem sich die Fliesen befinden. Nach einer gründlichen Reinigung, bei der darauf geachtet werden sollte keine hochkonzentriert chemischen Reiniger zu verwenden, kann der Fliesenboden sein natürliches Aussehen behalten, ohne eine weitere Behandlung.

Handgefertigte Terrakotta ohne Oberflächenbehandlung, übersteht, bei normaler Benutzung, unterschiedliche klimatische Bedingungen mit ihrem kunsthandwerklichem Antlitz.

Weil jedoch dieser Fliesentyp, wie auch Naturstein und andere nicht glasierte Materialien, eine poröse Oberfläche hat, kann es geschehen, daß, versehentlich verschüttete Flüssigkeiten außer Wasser, wie z.B. Öle oder Fette, von der Fliese absorbiert werden. Befindet sich Ihr Fliesenboden an einem Ort, an welchem das Risiko der Verunreinigung mit Materialien besteht, welche Flecken verursachen, empfiehlt es sich eine Versiegelung der Poren aufzutragen, um dieses Problem zu vermeiden. Diese Versiegelung ist mit einem großen Pinsel oder einer Rolle gleichmäßíg und flächendeckend aufzutragen. Beachten Sie jedoch das Produkt nicht übermäßig sättigend aufzutragen, da es sonst in der Schichttiefe der Fliese schaden könnte. Außerdem ist darauf zu achten, daß der Zeitpunkt für den Auftrag der Versiegelung oder ähnlicher Produkte auf der Oberfläche der Fliese, frühestens 4 – 5 Wochen nach der Verlegung erfolgen darf.

Falls ein erhöhter Kontrast gewünscht ist, können im Innenbereich ebenfalls Wachse oder Acryllacke als Versiegelung eingesetzt werden, welche die Fliese „lebendiger“ bzw. glänzender erscheinen lassen. Ein Auftrag mit Lack, vereinfacht die tägliche Reinigung des Bodens sehr.

Da wir sehr großes Interesse daran haben, daß unsere Produkte mit Sorgfalt verlegt und nachfolgend behandelt werden und auch weil wir unseren Kunden Hilfestellung geben wollen, hier nun nachfolgend zusammengefaßt einige Hinweise zur sorgfältigen Verlegung und Pflege unserer handgefertigten Terrakotta.

1.) Die Verlegung der Bodenfliese darf erst ab 1 Monat nach Fertigung der Bodenplatte erfolgen, welche angemessen isoliert sein sollte. Der Fliesenleger sollte mit maximaler Vorsicht arbeiten, um die Fliesen nicht mit Zement, Kleber oder anderen, schwer zu entfernenden Substanzen, zu verschmutzen.

2.) Die Anwendung weiterer Produkte (z.B. Versiegelung) darf frühestens 1 Monat nach Verlegung der Fliesen erfolgen. Der gesamte Fußboden sollte durchgetrocknet und sauber sein.

3.) Alle Produkte zur weiteren Behandlung des Fliesenbodens, dürfen erst bei einer Umgebungstemperatur von <+5° C sowie einer trockenen Luftfeuchte angewendet werden. Ebenso dürfen die Produkte nicht auf einen übermäßig warmen Boden (z.B. in direkter Mittagssonne) aufgebracht werden.

4.) Lagern Sie keines der Produkte bei Temperaturen >0° C und verwenden Sie keine Produkte deren Haltbarkeitsdatum laut Herstellerangabe (in der Regel 1 – 2 Jahre) überschritten ist.

5.) Vor dem Gebrauch sind alle Produkte gut zu schütteln bzw. durchzurühren.

6.) Vor dem Auftrag eines Versiegelungproduktes, ist es unbedingt erforderlich, daß die Oberfläche des Fliesenbodens durchgetrocknet (24 – 36 Std. bei <20° C) und sauber ist. Insbesondere ist darauf zu achten, daß keine Verunreinigungen mit Fetten oder Ölen vorhanden sind, da an diesen Stellen die Versiegelung nicht in die Poren der Fliesen eindringen kann, sich lediglich eine dünne oberflächliche Versiegelungsschicht bildet, welche eine stark verkürzte Resistenz und folglich Haltbarkeit aufweist.

7.) Im Außenbereich kann sich ein Auftrag von Chemikalien, wie z.B. Dünger oder Pflanzenschutzmittel, in angrenzenden Gärten, ebenfalls negativ auf die Oberfläche des Fliesenbodens auswirken.

Diese generellen Informationen über Produkte zur Behandlung unserer handgefertigten Terrakotta-Fliesen, sind in Absprache mit den Herstellern bzw. Repräsentanten zusammengestellt worden und geben nicht die Spezifikationen einzelner Produkte wieder.

Nachfolgend eine Auflistung von Produkten, welche wir empfehlen:

  • SIRIL DESINCRUSTANTE : Für die Reinigung der Fliesen nach der Verlegung. Bevorzugt mit Wasser im Verhältnis 1:2 (Siril:Wasser) zu verdünnen. Hartnäckige Verschmutzungen können auch mit SIRIL unverdünnt für einige Minuten eingeweicht werden und dann mit ausreichend Wasser abgespült werden.
  • IMPERMIL / ISOLANTE TRANSPARENTE: Für die Versiegelung Ihres Fußbodens. Verhindert das Eindringen von Feuchtigkeit, Schmutz und Fett in die Fliesen und somit die Entstehung von Flecken, welche schwer zu entfernen wären. Das flüssige Produkt dringt in die poröse Oberfläche der Fliesen ein, trocknet bis in die Tiefe und stellt somit eine nachhaltige Versiegelung sicher. Impermil verleiht dem Boden eine einheitliche Tonalität und unterstreicht dabei seine Schönheit. Durch seine Transparenz, verändert das Produkt die Farbe der Fliesen nicht wesentlich.
  • ZORPIT – BAR: Acryl-Lack. Bevorzugt zu verwenden nach einmaligem Auftrag einer Versiegelung. Der Acryl-Lack sorgt für eine glattere Oberfläche Ihres Fliesenbodens und vereinfacht die tägliche Reinigung deutlich. ZORPIT ist sehr widerstandsfähig und deshalb eine exzellente Anwendung für langanhaltenden Schutz.